staatlich geprüfte Fremdenführerin

Kalender Spaziergänge

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
17
18
19
21
22
24
25
26
27
28
29

Anmelden

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Schal für mich selbstManchmal werde ich gebeten, einen Schal zu malen, der als ein Geschenk gedacht ist. Der Auftraggeber hat oft wenig Vorstellung darüber „wie er sein soll“; dann frage ich nach Lieblingsfarben. Aktuell hörte ich nach einer kleinen Nachdenkpause: weißt Du, etwas in Blau.
Also Blau diesmal, in jeder Form, dazu Grün in einigen Schattierungen und helle Reflexe; insg. ca. 20 Farben. Je mehr Farben, desto mehr Gestaltungsfreiheit habe ich und kann so malen, dass es mir nicht fad wird. Die Farben fangen auf der Seide bald ihr eigenes Leben an, nur in etwa weiß ich, wie das Ganze aussehen wird. Oft ist das Ergebnis für mich selbst eine Überraschung, zum Glück – zumindest bis jetzt - nie eine böse…
Denn malen auf der Seide ist nicht einfach; das geschieht ähnlich, wie bei der Aquarelltechnik, die anspruchsvoll und schwierig ist. Ich male so seit einigen Jahren und oft entdecke ich neue Möglichkeiten, probiere dabei gern und klopfenden Herzen Neues aus: die Korrekturen sind, wenn überhaupt, nur sehr bedingt möglich. Da ist das Schöne und Aufregende daran.
Oft werde ich gefragt, wie viele Stunden oder wie viel Aufwand „kosten“ mich meine
Arbeiten. Diese Frage weiß ich nicht zu beantworten; sie wundert mich auch ein bisschen: die Zeit für ein Hobby, ein Vergnügen, eine Passion – wie lässt sie sich messen? Die blaue Lilien

Für eine FreundinÄhnlich ist es mit meiner Arbeit als Fremdenführerin: jede Führung ist zwar ein sorgfältig vorbereitetes Konzept, das aber bald beginnt sein eigenes Leben zu entwickeln, Zeitrahmen werden leicht vergessen und erst am Ende weiß ich, sehe ich in den Augen meiner Gäste, ob ihnen die Stunden mit mir nicht zu lang waren. Ein aufregendes und meistens ein schönes Moment: Gäste führen ist oft wie malen mit Worten und das, was dabei entsteht, kann man mit nach Hause nehmen: eine Erinnerung an die Zeit in Wien: geschmeidig und bunt wie zum Beispiel ein Seidenschal…

 

 

 


Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv

Ein Muster aus der Natur Das ist eine Serie der Schals und Tücher aus Seide, die ich in meiner Freizeit bemale. Als Motiv dienen mir Blätter, Blumen, Blüten und ihre natürliche Kompositionen. Ob der wilde Wein in einem Garten oder Blumen auf einem Fensterbrett: unsere Umgebung, die Natur liefern uns gern eine ganze Fülle von Motiven - dafür bin ich dankbar. Daher auch der Name für mein Hobby.

Ich habe keine Ambition, die Blätter und Blumen 1 : 1 wiederzugeben, es geht mir nicht um ihre naturalistische Darstellung; ich möchte die Kompositionen von Farben und Formen zeigen, die sie bilden und die wir tagtäglich um uns herum sehen können. Ich mag es sehr innezuhalten, um diese zu registrieren und später als Motiv beim Malen zu nutzen. Realisiert auf Seide

Ich male ohne irgendwelche Schablone, mit einem Pinsel auf der Seide, die ich selbst schneide und nähe; dabei verwende ich spezielle Materialien, Farben. Jeder Schal ist ein Unikat, niemals male ich zwei gleiche; höchstens ein Motiv kann sich wiederholen. Mein Lieblingsmotiv sind Herbstblätter.
Auch wenn sie an die Vergänglichkeit des Lebens erinnern, sind sie in ihren wunderschönen Farben doch optimistisch.

 


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wien von Stephansdom gesehen

Als Fremdenführerin zeige ich meinen Gästen die Stadt, ihre Sehenswürdigkeiten, Palais, Sammlungen und interessante Plätze, wobei ich genauso gern Reisebüros wie Gruppen oder privat reisende Touristen willkommen heisse. Hier stelle ich einige meiner Angebote vor:
Stadtspaziergänge
Dieser Vorschlag richtet sich an alle, die in Wien sind vor allem das sehen möchten, was man hier nicht versäumen darf: die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, vor allem der Altstadt.
Themenführungen
Das sind speziell vorbereitete Touren mit einem konkreten Schwerpunkt; jeder kann hier etwas Interessantes für sich finden - ich lade Sie ein auf eine Entdeckungsreise durch Geschichte mit Geschichten.
Kunstbegegnungen
den Kunstinteressierten zeige ich gern die wichtigsten und schönsten Sammlungen der Wiener Museen und Galerien, lade aber auch regelmäßig in enige, von mir selbst ausgesuchte Ausstellungen ein. Auf Wunsch gestalte ich auch gern Ihre eigene Begenung mit der Kunst. Allen, die eine persönliche Begleitung beim Kunstgenuss bevorzugen, biete ich die Besichtigungen individuell oder in kleinen Gruppen (bis max. 10 Personen).
Gruppenangebote
richten sich an die Reisebüros, aber auch an Privatgruppen: ob ich Ihre eigenen Vorstellungen von einem Wienaufenthalt realisieren, oder ob ich ein Besichtigungsprogramm nach Ihren Wünschen vorschlagen bzw. zusammenstellen darf: ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Palmenhaus in Schönbrunn